Studientag
Zwangsarbeit in Nürnberg 1939-1945

In Nürnberg und Umgebung arbeiteten in den Kriegsjahren zwischen 1939 und 1945 mindestens 118.000 AusländerInnen aus 54 Ländern. Nach Schätzungen kamen ca. 5.900 ums Leben, viele wurden auf dem Nürnberger Südfriedhof beerdigt.
Die ZwangsarbeiterInnen, hauptsächlich aus Russland, der Ukraine, Belgien und Frankreich waren bei mindestens 150 Firmen beschäftigt und lebten in etwa 100 Zwangsarbeiterlagern, die über das gesamte Stadtgebiet Nürnbergs verteilt waren.
Auch das Reichsparteitagsgelände selbst hat eine Menge mit Zwangsarbeit zu tun.
Denn woher kamen die Steine für das geplante Stadion? Wer war auf dem Lagergelände untergebracht, das ab 1939 nicht mehr für die Reichsparteitage gebraucht wurde?
Diese Fragen sind auch Themen der Kleingruppen, in denen sich die TeilnehmerInnen anhand ausgewählter Materialien und Quellen intensiver mit dem Thema Zwangsarbeit in Nürnberg beschäftigen können.

Hier geht es z.B. um die Fragen:
Wer waren eigentlich ZwangsarbeiterInnen (Zivilarbeiter, Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge)? Woher kamen sie und wie kamen sie (freiwillig oder nicht)?
Wie waren die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Nürnberg?
Wo lebten sie in Nürnberg und bei welchen Firmen waren sie beschäftigt?
Wie gingen diese Firmen im Nachhinein mit diesen ArbeiterInnen um
(Stichwort Entschädigung)?

Neben Fakten und geschichtlichen Fragestellungen geht es aber natürlich auch um Verantwortung, um Fragen der Mitmenschlichkeit und Menschenwürde und damit auch um die Frage: Wie hätte ich mich verhalten?
Zielgruppe: Jugendliche ab der 10. Klasse Mittel-, Wirtschafts- und Realschule, Gymnasium und Berufsschule, sowie Auszubildende in technischen und kaufmännischen Arbeitsbereichen.
Dauer: ca. 6,5 Stunden
Kosten: 3,60 € pro TeilnehmerIn zuzüglich 1,50 € Eintritt in die Ausstellung "Faszination und Gewalt"“
Unsere Angebote:
-------------------------------------------------------------------
• Studientage

- Jugend und Erziehung im   Nationalsozialismus

- Medizin und Menschenbild im   Nationalsozialismus

- Menschenrechte -
  (K)eine Selbstverständlichkeit?!


- Rechtsextremismus in Franken

- Widerstand von Jugendlichen gegen den   Nationalsozialismus

- Zwangsarbeit in Nürnberg 1939-1945
-------------------------------------------------------------------

• Geländebegehung

- Von Fahnenträgern, Lagerleben und                 Eintopfessen

- Inforallye Reichsparteitagsgelände

-------------------------------------------------------------------
• Spurensuche
-------------------------------------------------------------------

• Workshops

- Demokratietraining
- Macht der Gruppe
-
Menschenrechte
- Rechtsextremismus
- Zivilcourage

-------------------------------------------------------------------
• Angebot für Kinder
-------------------------------------------------------------------

• Medienworkshops

- Inszenierung der Macht
- Respekt!
- Partizipation

-------------------------------------------------------------------
• Materialkoffer
-------------------------------------------------------------------
• Sonstige Angebote
Link zu www.rudeart.de Link zu rudeart.de Link zu Mailadresse rudeart at onlinehome.de
Link zu rudeart.de Link zur E-Mail Adresse rudeart Link zu info at dokupaed.de Mail zu dokupaed